Jetzt buchen >
31.10./ 01.11.
Halloween
benennt die Volksbräuche am Abend und in der Nacht vor dem Hochfest Allerheiligen, vom 31. Oktober auf den 1. November. Dieses Brauchtum war ursprünglich vor allem im katholischen Irland verbreitet. Die irischen Einwanderer in den USA pflegten ihre Bräuche in Erinnerung an die Heimat und bauten sie aus. Um böse Geister abzuschrecken, schnitt man Fratzen in Kürbisse, die vor dem Haus oder dem Hof aufgestellt werden.
Seit den 1990er Jahren verbreiten sich Halloween-Bräuche in US-amerikanischer Ausprägung auch im kontinentalen Europa. Dabei gibt es deutliche regionale Unterschiede. So vermischten sich insbesondere im deutschsprachigen Raum heimatliche Bräuche wie das Rübengeistern oder Traulicht mit Halloween, genauso nahmen traditionelle Kürbisanbaugebiete wie die Steiermark oder der Spreewald Halloween schnell auf.
Halloween wird seit Anfang der 90er Jahre in Europa als Anlass für Feste und Feiern gesehen, die sich thematisch an diesen Bräuchen orientieren. Die zunehmende Beliebtheit, auch im deutschsprachigen Raum, führte im Übrigen zu einem Aufgreifen der Thematik. Auch das Umherziehen von Tür zu Tür, das klassische „Trick or Treat“, ist ein aufgegriffener Brauch in sehr vielen europäischen, asiatischen und südamerikanischen Ländern.

Und auch bei uns im Hotel Post bekommen wir jedes Jahr an Halloween Besuch von den GLÜCKSRITTERN.
Telefon: 08841 - 48 78 0
E-Mail: info@hotel-post-murnau.de
Für Ihre Fragen nehmen wir uns immer gerne Zeit!
nach oben
BUCHEN UND ANREISEN
ARRANGEMENTS BUCHEN
GUTSCHEIN BESTELLEN
NEWSLETTER ABONNIEREN
Anreisetag:
Abreisetag:
Erwachsene:
Kinder:
weiter ▶